Ruth Kallmeyer

geboren am 02.10.1962 in Duisburg | Studium der Anglistik in Tübingen und Stuttgart | Gaststudium „Textildesign“ an der Kunstakademie Stuttgart | tätig  als Englisch- und Deutschlehrerin in den Bildungsgängen Design und Metalltechnik am Pictorius-Berufskolleg in Coesfeld

Beitrag 2016 __________

PORTRAIT EINER BUDDHISTISCHEN NONNE, 2016 (Ort: Wilkinghege)


(c) Foto: Thomas Gerhards

(c) Foto: Thomas Gerhards

Bei meiner Arbeit steht das Porträt im Mittelpunkt. Wichtig bei der Wahl eines Modells für ein Porträt ist für mich nicht der Bekanntheitsgrad einer Person, sondern deren individueller Ausdruck. Ich versuche Momente festzuhalten, in denen sich ein Mensch nicht bewusst ist, dass er betrachtet wird. Oder – falls es sich um eine bekannte Persönlichkeit handelt – in denen er sich nicht hinter einem „angeknipsten Lächeln“ versteckt.

Mehr und mehr gewinnt für mich auch der Umgang mit dem Material an Bedeutung. Nach Anwendung verschiedener Maltechniken konzentriere ich mich auf das Aquarell, bei dem ich vor allem die Unmittelbarkeit schätze, die durch eine schnelle Pinselführung erreicht wird.
Die Farbgebung spielt eine immer größere Rolle in meinen Bildern. Die Farben orientieren sich nicht mehr nur an der Realität, sondern werden zu einem eigenständigen Element der Bildgestaltung. Der schöpferische Prozess entwickelt dabei seine eigene Dynamik.
Das Thema „Kunst und Alter“ stellt eine große Herausforderung für mich dar, da ich mir vornehme, alte Menschen – entweder nach Fotos oder vor Ort – zu porträtieren. Dabei ist eine Zusammenarbeit mit dem Haus Wilkinghege und dessen Bewohnern in Kinderhaus denkbar.
Ruth Kallmeyer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>